Kiel Marine Science

Prof. Dr. Isabella Peters

Hermann-Rodewald-Straße 3, R. 506, 24098 Kiel
Telefon: +49 431 880-7286
ipe@informatik.uni-kiel.de

Persönliche Website

Informationen über Prof. Dr. Isabella Peters

Portrait

Isabella Peters hat im Jahr 2009 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Informationswissenschaft promoviert und dann als Gastwissenschaftlerin an der École de bibliothéconomie et des sciences de l’information an der Université de Montréal (Kanada) und am Department of Information and Library Science an der Indiana University Bloomington (USA) gearbeitet. Zuvor hatte sie ein Studium der Germanistischen Sprachwissenschaft, der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und der Informationswissenschaft in Düsseldorf abgeschlossen. Seit 2013 ist sie Professorin für Web Science an der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und am Institut für Informatik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Die gemeinsame Berufung ermöglicht ihr angewandte Forschung in der Bibliotheks- und Informationswissenschaft sowie Grundlagenforschung im Bereich Web Science.

Forschungsfragen

Isabella Peters erforscht nutzergenerierte Inhalte und nutzergetriebene Prozesse, die auf Social Media-Plattformen durchgeführt und für verschiedene Zwecke genutzt werden können. Sie untersucht zum Beispiel, wie Social Media die wissenschaftliche Kommunikation beeinflusst und wie webbasierte Dienste zu einer offenen Wissenschaft (‚open science‘) beitragen können – u.a. im Hinblick auf die folgenden Fragen:

  • Wie können Forschende das Social Web für die wissenschaftliche Kommunikation und Forschungsevaluation nutzen (z.B. Altmetrik, Science 2.0 und Open Science)?
  • Wie können Nutzende und Forschende zum Fortschritt von Wissen und Wissenschaft beitragen, indem sie ihre eigenen Inhalte zur Verfügung stellen (z.B. in Bibliothekskatalogen über Folksonomies)?
  • Warum und zu welchen Zwecken nutzen Nutzende und Forschende welche Web-Funktionalitäten?
  • Wie können webbasierte Dienste das Engagement der Nutzenden fördern?
  • Wie können verschiedene Formen des Informationsdesigns zu reichhaltigen Erfahrungen beim Aufbau von Wissen und tieferen Wissenserkenntnisprozessen beitragen?

 

Isabella Peters engagiert sich besonders in der KMS-Fokusgruppe "Digitaler Ozean", in der sie mit dem Virtual Seafloor-Projekt ARENA zusammen mit dem GEOMAR arbeitet. Der "Digitale Ozean" dient auch als Umgebung für zukünftige Arbeiten zur Einführung von effektivem Informationsdesign und partizipatorischen Ansätzen (wie z.B. Design Thinking) in den Meereswissenschaften, um die Verfeinerung und Kommunikation von Daten und Informationen (z.B. durch Data Storytelling/Data Narratives) zu unterstützen.

Forschungsmeldungen

KMS auf dem Campus

News

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4