Kiel Marine Science

Müll im Meer


MüllBis zu 30 Millionen Tonnen Plastikmüll gelangen jährlich in die Meere und zersetzen sich in kleine Fragmente – in Mikroplastik. Auch Nord- und Ostsee und die Flüsse in Deutschland sind betroffen. Kieler Forschende untersuchen regelmäßig wie belastet Strände und Flüsse sind. In Kiel arbeiten die Universität Kiel und das GEOMAR dafür eng zusammen. Schülerinnen und Schüler können Forschende dabei unterstützen, Plastikmüll zu sammeln und die Mengen zu erfassen.

Einen Überblick zum Thema Plastikmüll gibt es hier:
www.futureocean.org/ozeanwissen/topics/plastic.php

 

ozean:laborDie Kieler Forschungswerkstatt (ozean:labor), das Schülerlabor an der Universität Kiel, bietet unterschiedliche Module für Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen und Alters zum Thema „Plastikmüll“.
www.forschungs-werkstatt.de/labore/ozeanlabor

Im Projekt „Plastikpiraten“ werden die Flüsse in Deutschland und Europa untersucht.
Link zum Video Plastikpiraten (2:26 Min./146 MB)
www.forschungs-werkstatt.de/angebote/citizen-science

 

Forschung zum Thema Plastikmüll
Im Rahmen des HOTMIC Projektes am GEOMAR wollen Forschende in den kommenden drei Jahren Wissenslücken zum Verbleib des Plastikmülls in den Ozeanen schließen.
www.futureocean.org/de/cluster/aktuelles/meldungen/2020/2020_03_30_Wo_bleibt_das_Plastik.php

Kieler Forschende der Uni Kiel und des GEOMAR analysieren Plastikmüll an zehn Stränden der schleswig-holsteinische Ostseeküste für das Projekt „Mikroplastik an unseren Küsten“. Ihr Ziel: regionale Informationen zu beschaffen und jahreszeitliche Unterschiede zu untersuchen.
Link zum Video Mikroplastik an unseren Küsten (5:10 Min./ 323 MB)

 

Forschungsmeldungen

KMS auf dem Campus

News

Kalender

« September 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4